Statements

Inhumanität der modernen Wirtschaft

Plutonomy nennt man das Wirtschaftswachstum, welches von der reichsten Oberschicht der Gesellschaft dirigiert wird. Plutonomy ist ein System, in der Wohlstand ganz weniger durch eine immer kleiner werdende, reiche Minderheit gesteuert wird. Das wirtschaftliche Wachstum ist völlig auf diese Minorität ausgelegt und lenkt die Ausbeutung immer mehr auf die breite Schicht der armen Bevölkerung. Ein einziger Milliardär hat somit mehr macht als eine gesamte Volkswirtschaft.

Ganze Haussiedlungen verfallen, weil die dafür gegründeten Eigentümergesellschaften Berechnenderweise keine Investitionen tätigen und wegen einträglicher Profitvermehrung auf den Verfall spekulieren. Hier findet Geldwäsche in großem Stil unter Aufsicht der Lobby wegschauender Politiker statt. Schulen und Bildungseinrichtungen werden bewusst vernachlässigt. Wohnraum ist als Grundbedürfnis ein Schauplatz des kulturellen Lebens und muss sozialverträglich verwaltet werden. Die sogenannten Verwertungskündigungen sind somit sozial völlig unverträglich, denn Kosten werden über den Wert des Menschen gestellt. Wer sich diesen „modernen“ Wohnraum dann nicht mehr leisten kann, zieht zwangsläufig in billigere Quartiere am Stadtrand und wird zu hoher Wahrscheinlichkeit arbeitslos. Diesen Menschen werden dann vom Jobcenter andere Berufsziele aufgezwungen und damit die persönliche Biografie zerstört. Eine weitere Entwürdigung durch monetäre Spekulationen, die soziale Strukturen auslöscht. Entweder haben die Politiker keine Ahnung oder sie unterstützen aus privater Gier dieses perfide Finanzsystem. Beides würde bedeuten, umgehend eine Neuordnung der staatlichen Verfassungsstrukturen zu entwerfen, die Kontrolle muss zurückgeholt werden, denn die Distanz zur Demokratie wird durch dieses Bevormundungssystem immer größer und die Gesellschaft wird immer mehr entsolidarisiert.

Durch die an den Universitäten gelehrte Finanzdidaktik folgt falschen Vorgaben. Heranwachsende Akademiker, die diesen Regeln aus Profitgier blind hinterherforschen sind die Ursache der Finanzkrise. Die Angst vor der Diskussion eines „Demokratischen Sozialismus“ muss deutlich verringert werden, denn ein sozial entfremdeter Kapitalismus (Geld macht Geld) führt unweigerlich zu Gewalt und sozialen Verelendung, wenn mittlerweile 40% der Gewinne aus der arbeitenden Bevölkerung in die Taschen der Reichen geleitet werden. Wem gehört der Staat, wem gehört das Land, wem gehört die Welt?

Hochkriminelle Steuerbetrüger erhalten Straffreiheit gegen Geld, haben aber trotzdem am Betrug viel verdient. Sie sprechen zu ihrem Publikum, erhalten starke Unterstützung und machen mit ihrem Kapital dank des Reichensteuergesetzes jegliche Straftat ungeschehen. Ein einzigartiges Privileg für wohlhabende Mitbürger, die unsere Gesellschaft um Millionenbeträge betrogen haben. Die Ziele zur steuerlichen Entlastung der Bürger werden durch immer mehr ausgeklügelte Steuervermeidungsstrategien aufgeweicht, Milliardenumsätze in Millisekunden durch Hochfrequenzhandel politisch nicht unterbunden. Diese fingierten Kursanomalien entstehen durch manipulierte Schaltungen zwischen Käufern und Verkäufern. „Unternehmensbeteiligungen“ für wenige Sekunden sind eine Erniedrigung für alle Mitarbeiter, die tatsächliche Werte schaffen. Die im TV geschauspielerten Hintergründe des Börsenparketts sind reine Kulissen, denn inoffizielle Computer werden so programmiert, Geldgeschäfte in Dark Pools (Schattenbörsen) an einem uneinsehbaren, virtuell zentralen Ort nur für die Vermögenden abzuwickeln. Es existiert definitiv ein Sonderrecht für Vermögende was durch wiederholte Wählertäuschung immer mehr gefestigt wird und durch unkontrollierte Flash-Crashs bereits deutlich wurde. Die moderne Gesellschaft zeigt daher deutlicher denn je kulturelle Vernichtungsimpulse.

Manipulation an Börsen und am Wert von Edelmetallen fügen normalen Anlegern schwere Verluste zu, Parlamente verschieben gesetzlich notwendige Bankenregulierungen in die ferne Zukunft und unterstützen somit illegale Schattenbanken und damit die bunte Finanzwelt. Teure Edelmarken werden von der herrschenden Klasse des Systems in fernen Ländern zum Hungerlohn hergestellt, Konzerne erpressen das Volk, bornierte Investoren entrechten die kommende Generation, denn durch die Globalisierung sind 99% aller Menschen davon betroffen. Reiche haben die Möglichkeit, gerechte Gesetze scheitern zu lassen, denn eine nachträgliche Vermögensabschöpfung nach Straftaten wird gesetzlich ermöglicht. Für zynische Spenden wie veraltete Yachtmagazine zum zudecken für Obdachlose wollen die Vermögenden noch anerkennenden Applaus.

Geld regiert die Welt. Banken als Teil der Regierung die das Volk nicht gewählt hat, politische Verschleierung betreiben und die Menschen gewissenlos ausbeutet. Arm bleibt arm, reich bleibt reich und wird immer vermögender denn Vermögensbesteuerung wird vehement abgeblockt. Eklatante soziale Ungerechtigkeiten werden auch bei Auktionen deutlich, in denen Nahrungsmittel, z.B. exotische Früchte oder sonstige „Spezialitäten“ für mehrere tausend Dollar gehandelt werden. So wurde neulich in der Bretagne eine seltene Mangoart für 10.000,- Euro versteigert während eine immer größer werdende Anzahl hart arbeitender Menschen Hunger leidet. Politiker unterstützen diese Menschen nicht, weil sie kein Wählerpotential bilden und lassen es zu, Schulessen über die „Tafel“ abzuwickeln. Ein zynisches System, das den auszubildenden Heranwachsenden Reste zuteilt, welche die Vermögenden verschmähen.

Ein perfider Lobbyismus: Politiker, Consultingmanager und deren Fachberater beschwichtigen diese unsoziale Entwicklung und suchen nach verharmlosenden Begriffen für Massenentlassungen in großem Stil. Familientragödien werden durch steigende Gewinne billigend in Kauf genommen. Die Superreichen unterstützen die Wohlstandslüge indem sie sagen: Streng dich mehr an! In methodisch unzulänglichen Statistiken wird ein Fachkräftemangel herbeigerechnet der bei einem Angebotsschlüssel von 1:3 faktisch nicht existiert. Die Unternehmerlobby drückt damit die Gehälter und somit werden nicht die besten, sondern die unterwürfigsten in den Betrieben beschäftigt. Erst ab 10 jobsuchenden auf eine freie Stelle spricht die Arbeitsagentur von Ausgeglichenheit auf dem Arbeitsmarkt. Politisch unterstützte Zahlentrickserei auf Kosten hart arbeitender Menschen. In der heutigen Weltwirtschaft hat mehrheitlich nur derjenige Vermögen, der mit dem Geld menschenverachtend spekuliert und in speziell dafür konstruierten Finanzanlagen verschwinden lässt. Jemand, der für ein soziales Umfeld und seine Familie arbeitet wird durch das Steuersystem auf ein immer niedrigeres Einkommen gedrückt und das ist wesentlich geringer als der Kapitalertrag eines Spekulanten. Die Schieflage von Eigentum zu Einkommen wird durch die Pläne konservativer Regierungen weiter verschärft. Sie untergraben damit das ehrliche Leistungsprinzip und schaffen eine unfassbare Konzentration von Kapital für weniger als 1% der Weltbevölkerung. Gerechte Steuermechanismen können daher nur in internationaler Zusammenarbeit entstehen, welche die einzelnen Nationen jedoch weiterhin beharrlich blockieren. Die Einsicht, das für eine stabile, zivilisierte Gesellschaft anteilig nach Einkommen, Steuern entrichtet werden müssen, ist der Kenntnis der Lobbyisten komplett entgangen. Es wird über die Vermögens- und Einkommensverhältnisse geschwiegen und keinesfalls zum öffentlichen Thema gemacht. Gesellschaftliche Komplexität ist größer als ein Zeitungsartikel.

Milliardäre kaufen Zeitungsverlage und Printmedien. Schmiergeldaffären, die veröffentlicht werden, sind nur ein minimaler Bruchteil der tatsächlichen Vorgänge. Somit kann Meinung zugunsten der Vermögenden publiziert werden. Eine Entwicklung zur weiteren geistigen und monetären Verarmung der Gesellschaft, denn diese „Mäzene“ publizieren nur passend tendenzielle Meinungen und lassen keine Inhalte auf die tatsächlichen, realen Missstände zu. Auch werden aktuelle neurologische Forschungsergebnisse gekauft und unter Verschluss gehalten, um Menschen besser lenken zu können. Auf diese Weise unterwandert geschickte Werbung zu bestplatzierter Sendezeit selbst die bürgerliche Mittelschicht um ihnen überflüssige Versicherungen oder betrügerische Geldanlagen aufzuschwatzen. Viele dieser geschickt eingeschläferten Konsumenten unterwerfen sich willenlos dieser infantilisierten Werbung und lassen auch die Kinder minderwertiges verzehren. Eine völlige Abwesenheit von Verantwortung und kaum jemand merkt es das unser Nachwuchs vom echten Leben weggeführt wird.

Absurdes Wirtschaftssystem: ab 7% Rendite verdoppelt sich das Vermögen der Wohlhabenden in 10 Jahren und der ehrliche Normalbürger gerät in eine vorbestimmte Armut, der er nicht ausweichen kann. Im selben Zeitraum, in dem sich das Vermögen der Reichen verdoppelt, verdoppelt sich auch die Verschuldung der Staatshaushalte. Wer so den Wirtschaftskreislauf manipulieren kann, wird binnen weniger Jahre die soziale Struktur der Gesellschaft aus der Balance bringen, denn wichtige Berufe z.B. in der Pädagogik oder Altenpflege bieten heutzutage keine ausreichende Existenzgrundlage mehr. Sozialverträgliches Ableben nach 45 Jahren Erwerbstätigkeit ist in diesem System eher erwünscht als ein kostenintensives, langes Leben in familiärer, aber pflegerischer Abhängigkeit. Menschen sollen in diesem sinnfreien Wirtschaftssystem in gefühlloser Gegnerschaft verharren. Die Verteilungsneutralität ist de facto beendet, das Geld fließt nur noch zu den großen Unternehmen deren Manager sich durch hohe Mauern gegen das „Prekariat“ abgrenzen. Spalte und herrsche ist die Devise.

Prozesskosten sind sehr hoch und für die Meisten unbezahlbar. Somit bleibt das Unrecht bestehen denn nach der finanziellen Pleite des ärmeren kann der reichere dieses ungleiche System weiter ausbauen und die unterlegenen überlassen ihnen zusätzlich den ergaunerten Vermögensgewinn. Erpresserisch durch ungerechtfertigte Entschädigungssummen Angst zu verbreiten und das Gegenüber zur Aufgabe zu zwingen ist gängige Praxis korrupter, gewissenloser Manager geworden, denn langwierige, teure Gerichtsverfahren kann kein Berufstätiger durchstehen. Somit ist Millionenbetrug legal und das verspeisen noch intakter Lebensmittel aus dem Müllcontainer steht unter Strafe. Ein weiterer Zwang zur Erniedrigung der verarmten Bevölkerung.